fbpx

Bargeld lacht? Warum Regierungen und Banken gegen das Bargeld kämpfen…

Einkommensteuern sparen
Profitieren Sie von den staatlichen Subventionen durch das EEG und sicehrn Sie sich bis Jahresende noch schnell Ihre "Umweltprämie" 2014/15 und sparen Sie kräftig Einkommensteuern

Der Krieg gegen das Bargeld

Warum Banken und Regierungen gegen das Bargeld kämpfen

“war on cash” nennt der amerikanische Ökonom Joseph Salerno das aktuelle Betreiben der Banken und Regierungen

“Bargeld lacht” war früher ein üblicher Slogan bei klein-und mittelständigen Betrieben. Bargeld war sicheres Geld, Bargeld war ein gern gesehenes Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen, Bargeld war praktisch, weil es leicht zu transportieren war, Bargeld war schnell, weil man es SOFORT in der Hand hatte, während Überweisungen (bzw. der ÜberweisenDE) und Schecks etc. gerne mal auf sich warten ließen oder platzen konnten. Doch spätestens seit dem Internet, Smartphones und der Euro-Einführung hat sich das geändert. “Elektronisches Geld” kam immer mehr in Mode, weil es digital zu transferieren ist und somit noch mehr Flexibilität bietet. Und noch einen Vorteil hat es gegenüber Bargeld: es läßt sich per Mausklick erstellen! Das ermöglicht es den Banken natürlich ungemein, unkontrolliert neues Giralgeld bzw. Buchgeld zu produzieren und so die Geldmenge künstlich zu vermehren. Das kurbelt zwar die Inflation unverhältnismäßig an, aber da ja zumindest unsere Banken von der Inflation profitieren, ist das Geld drucken nicht nur ein beliebtes, sondern auch ein sehr profitables Geschäft für sie geworden (bzw. schon immer gewesen)!

So ist die Bargeldzahlung im Einzelhandel in den letzten 10 Jahren von 66% auf nur noch gut 54% zurückgegangen, während der bargeldlose Zahlungsverkehr von 30,5% auf 42,6% um fast 50% zugelegt hat.

Über die Hintergründe für die fortschreitende “Elektronisierung” des Zahlungsverkehrs hat die FAZ in einem Beitrag berichtet.

Warum elektronisches Geld so wichtig ist für Banken? Nun, es läßt sich wesentlich einfacher “herstellen” als Bargeld, das aufwändig gedruckt werden muß (der Herstellungspreis einer Banknote liegt je ach Wert bei ca. 5-7 €uro-Cent pro Schein). Denn elektronisches Geld “schöpfen” die Banken einfach durch Kreditvergabe per Knopfdruck, d.h., sobald Sie irgendein Darlehen in Anspruch nehmen, drückt der Banker auf einen Knopf und das Geld “erscheint” auf ihrem Konto (das Wort “Erscheinen” ist hier wortwörtlich zu nehmen!). Sobald Sie Ihre Schuld getilgt haben wird das Geld wieder aus dem Umlauf “gelöscht”, allerdings bleiben die bis dahin angefallenen Zinsen und Zinseszinsen weiterhin in Umlauf und erhöhen somit die Geldmenge. Das nennt man dann Inflation, also die Entwertung des Geldes.

Mehr dazu erzählt Ihnen übrigens Fabian, der Goldschmied.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/5/d321729857/htdocs/Cashflow/wordpress/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.

Warning: Use of undefined constant get_post_thumbnail_id - assumed 'get_post_thumbnail_id' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/5/d321729857/htdocs/Cashflow/wordpress/wp-content/plugins/slidearticle/slidearticle.php on line 760
Jürgen Höllers Power Days: 10 GRATIS-Tickets gewinnen!!!
[...]