Bitcoin & Blockchain einfach erklärt

Kryptowährungen Kurse Bitcoin Blockchain einfach erklärt
Kryptowährungen-Kurse: Bitcoin, Blockchain einfach erklärt

Bitcoin & Blockchain einfach erklärt in unseren Videokursen:

Bitcoin & Blockchain einfach erklärt – Einleitung

Die nachfolgenden Kryptowährungen-Kurse möchten Sie mitnehmen in die wundervolle Welt des freien, digitalen Geldes. Kryptowährungen, Bitcoin, Blockchain, Wallet, Alt Coins usw. – diese Begriffe klingen für viele Menschen immer noch genau so kryptisch wie ihre mathematischen Grundlagen. Aber was ist das? Welchen Nutzen bringt mir das? Wie kann ich das für mich anwenden? Ist das gefährlich? Oder gar illegal???

Um mit diesen Fragen ein wenig aufzuräumen möchten wir versuchen, mit den nachfolgenden Kryptowährungen-Kursen von Aaron Koenig, der in seinen Videos Bitcoin & Blockchain einfach erklärt, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. Ein Nachschlagewerk zu den verschiedenen Fachbegriffen im “Krypto-Markt” finden Sie übrigens hier.

Was ist Bitcoin?

kryptowährungen kurse bitcoin blockchain geld netzwerk

Kryptowährungen-Kurse: Bitcoin ist ein dezentrales Peer-2-Peer-“Geld-Netzwerk”

Bitcoins (kurz: BTC) sind eine digitale Währung, die elektronisch erschaffen (durch das sog. “Mining”) und aufbewahrt werdend. Im Gegensatz zum Euro oder dem Dollar werden Bitcoins nicht physisch gedruckt (Banknoten) oder geprägt (Münzen) und auch generell nicht von Zentralbanken herausgegeben, sondern dezentral von vielen Menschen rund um den Globus mit Computerleistung auf Basis einer mathematischen Formel ermittelt. Bitcoin unterliegt, wie auch andere digitale Währungen, keiner zentralen oder staatlichen Kontrolle. Es ist auf Grund seiner mathematisch begrenzten Menge inflationsfrei und gehören keiner Bank, keiner Regierung und auch keinem Unternehmen, sondern allen Anwendern. Somit kann der Bitcoin als (einzig?) “freies” bzw. “demokratisches Geld” bezeichnet werden.

Wieviele Bitcoins gibt es?

Das Protokoll, nach dem Bitcoins gemined werden, wurde auf maximal 21 Millionen Bitcoins ausgelegt. Diese Bitcoins können in kleinere Teile (der kleinste Teil ist ein Hundertmillionstel) aufgeteilt werden und heißen Satoshi – benannt nach dem Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto.

Blockchain einfach erklärt

Ursprüngliche war die Blockchain ist eine Open-Source-Technologie, die für Überweisungen von Bitcoins eine Alternative zum traditionellen Intermediär (Vermittler/Notar) bietet. Der Vermittler wird durch die gemeinschaftliche Verifizierung des Systems ersetzt, das einen extrem hohen Grad an Nachweisbarkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit bietet.

 

Ein Beispiel:

Sie haben eine Datei mit Transaktionen (elektronisches “Kassenbuch”) auf Ihrem Computer gespeichert.  Zwei Buchhalter haben die gleiche Datei auf ihrem Computer.

Wenn Sie jetzt eine Transaktion ausführen, schickt Ihr Computer eine Nachricht an beide Buchhalter, um sie darüber zu informieren.

Jeder Buchhalter beeilt sich, um der erste zu sein, der überprüft, ob Sie sich das überhaupt leisten können (ob sie genug Guthaben besitzen). Der erste, der überprüft und bestätigt hat, klickt auf “ALLEN ANTWORTEN” und fügt seine Überlegungen für das Überprüfen der Transaktion an ( das sog. “Proof of Work“). Falls der andere Buchhalter derselben Meinung ist, aktualisiert jeder seine Datei und die Überweisung wird ausgeführt…

Dieses Konzept wird durch die “Blockchain“-Technologie vollautomatisch erledigt.

 


Blockchain einfach erklärt “für Dummies”

Sie möchten vom Potential von Bitcoin, Ethereum & Co. profitieren, ohne unzählige Kryptowährungen-Kurse zu besuchen, sich selber Spezialwissen anzueignen oder Geldschöpfung zu studieren? Dann ist Top10Coins die ideale Plattform, um in Kryptowährungen zu investieren! Einfach Account anlegen, verifizieren und Geld auf Ihr neues “Konto” überweisen (ab 100€) – den Rest erledigt die perfekte Software von Top10Coins! Das funktioniert sogar hervorragend per Dauerauftrag von der Bank und nutzt so die Vorteile des sog. Cost-Average-Effekt!

 

Wenn Sie Ihre Krypto’s während der Haltezeit dagegen für Sie arbeiten lassen wollen (Bitcoins, die nur in einem Wallet herumliegen sind so wertvoll wie Geld, das unter der Matratze liegt), empfiehlt es sich dagegen, diese im PlusToken-Wallet zu “parken” – dort können Sie Ihre Bitcoin – genau wie auf einem Tagesgeld-Konto – für sich arbeiten lassen, nur daß Sie dort 0,3% (pro Tag!!!) auf Ihr Investment erhalten. Das sind immerhin 10% im Monat!!!


Bitcoin & Blockchain einfach erklärt in unseren Videokursen:

Folge uns...