So machen Sie die Europawahl zur Volksabstimmung über TTIP

Wie unsere Parteien zu TTIP stehen.

Dieser Grafik können Sie die Einstellung unserer Parteien zu TTIP ablesen, damit Sie wissen, wen Sie wählen können und wen Sie nicht wählen dürfen!

Eigentlich ist das hier ja kein politischer Blog! Aber viele politische Vorgänge wirken sich auch auf die Wirtschaft, unser Finanzsystem, unsere Freiheit, unsere Grundrechte und damit unser Leben aus! Darum möchten wir Sie heute über eine bevorstehende Katastrophe informieren und was Sie dagegen tun können!

Noch nie stand bei einer Europawahl so viel auf dem Spiel: Demokratie und Rechtsstaat, Umwelt- und Verbraucherschutz, soziale Standards und kulturelle Vielfalt. Alles nur, weil EU und USA das Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP abschließen wollen. Das neu gewählte Europaparlament kann das Abkommen noch stoppen.

Was ist TTIP? TTIP bedeutet „Transatlantic Trade and Investment Partnership“ – es ist das Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU und genau DA wird es gefährlich! Denn TTIP würde den USA zukünftig gestatten, ihre Chlorhühner, Gennahrung und giftige Kosmetika in der EU zu verkaufen (bzw. würde es noch schlimmer machen).

TTIP würde die Privatisierung von Trinkwasser, Gesundheit und Bildung ermöglichen, mit (sicherlich) den gleichen Konsequenzen wie sie die Privatisierung der Bahn, Energieversorgung, ÖPNV & Co. mit sich brachten: exorbitante Verteuerungsraten, mieser Service, Lug & Betrug und schlechte Qualität

TTIP würde es Privatunternehmen ermöglichen, Milliarden an Euros aus der Staatskasse zu fordern, wenn Gesetze ihre Gewinne schmälern. Entscheiden tun darüber dann übrigens geheime Schiedsgerichte

TTIP würde den Datenschutz weiter aufweichen und die Zensur und Überwachung im Internet weiter verschärfen.

TTIP würde Arbeitnehmerrechte und Sozialleistungen weiter beschneiden, Mindestlöhne unterwandern und zahlreiche klein-und mittelständige Unternehmen in den Ruin treiben.

TTIP würde es den USA ermöglichen, ihr „gefracktes“ Erdgas in der EU zu verkaufen – nicht umsonst wird zur Vorbereitung dessen ein Krieg mit Rußland – dem Hauptlieferanten von Erdgas in der EU – provoziert. (oder glauben Sie allen Ernstes die Desinformationen im Fernsehen, mit denen die Menschenrechtsverbrechen in der Ukraine „entschuldigt“ werden sollen???)

Wenn Sie mehr über TTIP erfahren möchten und wie Sie mit helfen können, daß die Katastrophe noch abgewendet werden kann, dann lesen Sie hier weiter.

Schreibe einen Kommentar